Wissenschaft

WISSENSCHAFT ist die Rubrik für ausgewählte Beiträge zu wissenschaftlichen Themen aus unterschiedlichen Bereichen wie Sprachforschung, Genforschung, Soziologie, Psychologie, Geschichte, Anthropologie, Archäologie und Urzeitforschung.

amerika01Basken in Amerika vor 20.000 Jahren?

Die Clovis-Kultur wird als die älteste Indigenen-Kultur des amerikanischen Kontinets betrachtet. Jüngere Ausgrabungen haben jedoch gezeigt, dass es bereits vorher Menschen gab, die dort lebten. Die wissenschaftlichen Hinweise deuten darauf ihn, dass jene vorherigen Bewohnerinnen vom europäischen Kontinent kamen, möglicherweise vom Golf von Bizkaia. Die britischen Wissenschaftler Bradley und Oppenheimer stellen mit ihren Forschungen die bisherigen Hypothesen auf den Kopf, ins Spiel kommen Basken.

eroski01Erster energieautarker Supermarkt Europas

Im baskischen Vitoria-Gasteiz startet die Konsumgenossenschaft Eroski ein Pilotprojekt für nachhaltige Supermärkte. In der Hautpstadt der Autonomen Baskischen Gemeinschaft (CAV) haben die Vorbereitungen für einen Supermarkt von Eroski begonnen (1), der auf Energieautarkie setzt und Mitte 2016 eröffnet werden soll. Damit soll der in der Energiefrage fortschrittlichste Supermarkt Europas entstehen. Die Stadt wurde von der EU Kommission 2012 mit dem Attribut "Green Capital" ausgezeichnet.

iturissa01Urzeitliche Baskenstadt

Moderne Techniken wie Geomagnetismus, Georadar, elektrischer Widerstand und Geoarchäologie haben die Existenz einer urzeitlichen Siedlung bestätigt, die im Norden von Navarra in der ausgedehnten Hochebene von Auritz begraben liegt. Alle bisherigen Funde deuten in die Richtung, dass es sich um die vaskonische Stadt Iturissa handeln könnte, die bereits vom berühmten griechischen Historiker und Philosophen Claudius Ptolemäus vor 1.900 Jahren erwähnt wurde. Ein definitiver Beweis steht noch aus.

fracking gasteizEnergiepolitik und Umweltschutz

Seit Jahren ist Fracking Thema Nummer eins in der baskischen Ökologie-Bewegung. Trotz der vernichtenden Erfahrungen aus den USA ist das Thema in der Politik umstritten. Die Zentralregierung setzt bedingungslos auf Fracking, regionale Parlamente jedoch – u.a. Kantabrien und Navarra – wollen sich diesem Joch nicht beugen. Problematisch, dass die Kompetenz für eine Fracking-Politik in Madrid liegt. Deshalb gehen die Gegnerinnen des Fracking neue Wege, die nicht allein auf Verbot setzen.

Aitzbitarte01Bisons, Pferde, Ziegen in Fels graviert

Im Höhlensystem von Landarbaso (Gipuzkoa) wurden 25.000 Jahre alte Gravuren entdeckt. Ein Forschungs-Team hat dabei Figuren von Bisons, Pferden und Ziegen entdeckt, in den Höhlen von Aitzbitarte III, V und IX. Der Zugang zu den Höhlen ist relativ schwierig, deshalb wurden die Gravuren erst so spät entdeckt, sie stellen ein neues Kapitel in der Geschichte des Kantabrikums dar. Mit den Funden sind es jetzt neun Orte in der baskischen Provinz, in denen urzeitliche Relikte ausfindig gemacht wurden.

mutriku01Das Meer zur Stromerzeugung

Im Baskenland, wo das erste kommerzielle Wellenkraftwerk betrieben wird, soll verstärkt auf Meeresenergie gesetzt werden. Die Basken hoffen auf einen "Durchbruch" der erneuerbaren Meeresenergie in den kommenden Jahren und verweisen auch auf das erste kommerzielle Wellenkraftwerk, das hier seit knapp drei Jahren Strom erzeugt. Auf dem Kongress "Bilbao Marine Energy Week" sollen vom 20. bis 24. April über die Erfahrungen, die Entwicklung und die Zukunft der Meeresenergie debattiert werden.

Für den Betrieb unserer Webseite benutzen wir Cookies. Wenn Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Mehr Information